Redewettbewerb 2014

Elf Schülerinnen und Schüler begeisterten ihre Kollegen und Professoren mit großartigen, klassischen Reden - allesamt auf hohem Niveau -, wobei die Schülerin Pinar El Hamid, die erst seit wenigen Jahren Deutsch spricht, mit ihrer Rede zum Thema Freiheit besonders berührte und somit den 1. Platz erreichen konnte. Sie wird die Schule beim regionalen Wettbewerb in Amstetten vertreten. Zweitplatzierte wurde Arianna Margotti mit einer Rede gegen Rassismus, den dritten Platz erreichte Aurel Pöchhacker, der uns mit dem Thema „Selbstverständliches$rdquo; nachdenklich stimmte. Sandra Kellermann setzte sich gegen ihren Mitstreiter Roland in der Kategorie Spontanrede durch und wird ebenfalls in Amstetten teilnehmen. Wir wünschen den Rednerinnen gutes Gelingen in Amstetten!