Willkommen auf der Website des BORG Scheibbs

Sieg beim Redewettbewerb in St. Pölten

„Das Ziel der Zentralmatura ist es, kompetenter zu werden, doch könnten wir wählen, würden wir lieber inkompetent sterben.”

Nicht nur mit dieser pointierten Aussage, sondern mit vielen weiteren ironischen Formulierungen aus der „Trauerrede zum Tod der Freizeit” ernteten die SchülerInnen Marlene Stockinger, Anna Dallinger, Jana Zellhofer und Dominik Sauer (aus der 8a) viele Lacher am landesweiten Redewettbewerb in der Kategorie Sprachrohr im St. Pöltner Landhaus. Auch die Jury überzeugte die Kreativität der SchülerInnen, die Problematik der Zentralmatura anhand einer Trauerrede zum Tod der Freizeit darzubieten, und belohnte ihre Leistung mit dem verdienten ersten Platz. Die Freude war entsprechend groß, da mit dem Sieg nicht nur ein Gewinn von 200 Euro verbunden war, sondern auch Gutscheine für ein Rhetorikseminar und nicht zuletzt die Teilnahme für den bundesweiten Redewettbewerb, der mehrtägig - inklusive Rahmenprogramm - in Graz stattfinden wird. Bei der feierlichen Preisverleihung im Landtagssaal stellten sich auch der Präsident des Landesschulrats, Prof. Mag. Johann Heuras, und der Jugendlandesrat Mag. Karl Wilfing als Gratulanten ein.

EP