„Was in der Welt geschieht, geht uns im Grund nichts an ”

Mit dem Schauspiel „Der Flüchtling” von Fritz Hochwälder vermittelte die Österreichische Länderbühne unter der Leitung von Pani Stamatopolos den Schülern des Borg Scheibbs zwei fesselnde und mitreißende Stunden hochwertiges Theater. Das Stück, das politischen Opportunismus, Ignoranz und Scheinheiligkeit thematisiert, ließ niemanden unberührt zurück. Im Mittelpunkt des Stücks stehen ein Flüchtling, ein Grenzwächter und seine Frau. Der Grenzwächter lebt nach dem Grundsatz „Was in der Welt geschieht, geht uns im Grund nichts an” und hält folglich seine Augen und Ohren vor der Grausamkeit seiner unmittelbaren Umgebung verschlossen. Als aber seine Frau dem Flüchtling Schutz gewährt, muss er erkennen, dass er die Wirklichkeit nicht ignorieren kann und seine kleine Welt nicht länger unangetastet bleibt.

Mag. Elisabeth Pfneisl