Blaues Blut am BORG Scheibbs

Tosender Applaus, glänzende Schauspieler, begeisterte Zuseher, unzählige Lacher - das war der gelungene Theaterabend am BORG Scheibbs. Da wollte der neureiche Fleischer Otto Weinbeißer (Verena Kerschbaumer) seine Tochter (Christina Tazreiter) adelig verheiraten, während er immer wieder anstrengende Presswurstverkostungen meistern musste. Der reimende Diener (Lukas Matuschka) machte die Gräfin wahnsinnig, das Hausmädchen (Arianna Margotti) den Metzger. Installationskünstler Sedlaczek (Lenny Pils) ertrug die Verschandelung seines Werkes mit pekuniärem Trostpflaster relativ gelassen. Ein schlitzohriger Jurist (Dominik Kugler) riss sich die reiche Exfrau (Jana Zellhofer) samt Millionen völlig legal unter den Nagel, der Sohn der Gräfin alias Gilgamesch landete am Ende bei seiner Chatroom-Liebe Semiramis. So wusste der Pfarrer (Seraphine Huber) schließlich nicht, wen er eigentlich trauen sollte, und die Heiratsvermittlerin (Isabella Hartwig) bangte um ihre Provision. Regisseur Dr. Christian Hable, der in diesem Jahr eine fast ganz neue Truppe auf die Bühne gebracht hat, war mit der Leistung seiner Schützlinge sehr zufrieden: „Ich bin stolz auf meine Schüler und danke allen, die mitgeholfen haben, besonders Mag. Viktor Vas, der mit Feuereifer das gelungene Bühnenbild gestaltet hat” (NÖN-Bericht vom 6.5.2013).

Soeben aus dem Saffener Internetcafe zurück, will ihn seine Mutter zwangsverheiraten. Doch er plant schon ein geheimes Treffen im Buddhistischen Zentrum in Neustift: Dominik Umgeher (Wilderich von Sandhorst) und Katharina Baumgartner (Assunta).