Die spannende Physik-Musikexkursion

Am Dienstag dem 11. Dezember unternahmen die 6A und die 6C Klasse in Begleitung der Lehrkräfte Schmid und Bruckner eine interessante und lehrreiche Exkursion nach Wien. Um 7:30 Uhr starteten wir vom Scheibbser Bahnhof und kamen um 9:30 Uhr am Westbahnhof in Wien an. Nach einer kurzen Stärkung beim Mc Donald’s besuchten wir das Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen im 16. Wiener Gemeindebezirk. Dort durften wir an einer interessanten Führung teilnehmen, wo uns die Grundgrößen der Physik erläutert wurden. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen informierten uns über folgende Themen: Dr. Anton Nießner sprach über Zeit und Frequenz, Ing. Bernd Sahlender über Kinematik im Straßenverkehr, Dipl.-Ing. Katharina Zellhofer über die Darstellung der Masse und Dipl.-Ing. Zita Banhidi-Bergendorf über Kammgenerator und Maßbandkomparator. Besonders beeindruckte uns die Cäsiumatomuhr, das Urkilogramm (Prototyp in Sevres bei Paris), das Urmeter (Prototyp in Sevres bei Paris) und die verschiedenen Möglichkeiten der Radarmessung, die in Österreich zahlreich verbreitet sind. Das Urkilogramm war am interessantesten, weil wir die Gelegenheit hatten es aufzuheben.

Anschließend schlenderten wir gemütlich durch die Mariahilferstraße. Danach fuhren wir am Karlsplatz und besuchten das Gebäude des Wiener Musikvereins. Die Führung durch die verschiedenen Säle war wirklich äußerst beeindruckend. Vor allem der Goldene Saal, in welchen jedes Jahr das Neujahrskonzert stattfindet, faszinierte uns besonders. Wir bekamen ein kurzes „Konzert” von einem der Bühnentechniker zu hören. Schließlich ließen wir den Ausflug mit einem kurzen Aufenthalt am Wiener Christkindlmarkt beim Rathausplatz gemütlich ausklingen. Nach einer langen Zugfahrt kamen wir um 19 Uhr abends wieder in Scheibbs an. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es eine wirklich abwechslungsreiche und amüsante Physik-Musikexkursion war.

Johanna Bramauer, Selina Pieber, Magdalena Kanev, Adriana Beer - 6A